-->

Dienstag, 28. November 2017

Saftige Texte: Jacques Brel auf Deutsch interpretiert von Eckart Breitschuh

Die Erinnerung ist noch wach. Vor gut zwei Jahren war es: Nicht ahnend, was mich genau erwartete, stapfte ich in die Lichtung, den von mir sehr geschätzten Veranstaltungsort in der Kölner Südstadt (Ubierring 13) unweit des Chlodwigplatzes. "Breitschuh singt Brel" stand auf dem Programm. Der Eintritt war frei wie oft in der Lichtung. Irgendwann würde ein Hut rumgehen. Viel falsch konnte ich nicht machen. Doch ich merkte rasch, ich hatte alles richtig gemacht an dem Abend.

Was wir Zuschauer geboten bekamen, war einfach großartig! Jacques Brel, der Gigant des französischen und belgischen Chansons, auf Deutsch gesungen und gelebt. Schmissig, saftig, kongenial übersetzt vom Sänger Eckart Breitschuh selbst. Am Klavier begleitet von Greg Baker.




Lieder, die atmen, die kein Larifari sind, sondern wahr und echt. Hier öffnet sich auch für den Nicht-Französisch-Sprechenden ein frischer Zugang zum exzellenten Beobachter und Lyriker Brel.

Tourdaten, weitere tolle Musik-Videos und viel mehr auf der Homepage von "Breitschuh singt Brel"