-->

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Rhythmus pur: Im Januar wird Taiko getrommelt im Japanischen Kulturinstitut Köln

Taiko ist eines der bekanntesten, musikalischen japanischen Exportgüter. In Japan bezeichnet "Taiko" die Trommeln selbst. Im Westen versteht man darunter auch die charakteristische Spielweise der Ensembles oder Solisten. [mehr über Taiko in der Wikipedia]

Ich hatte bereits das Vergnügen zwei Taiko-Gruppen im Japanischen Kulturinstitut live zu hören. Wobei "hören" zu wenig gesagt ist. Denn, wie bei vielem aus Japan, ist auch hier die Darbietung, die Choreographie, unverzichtbarer Bestandteil des Erlebnisses. Taiko erinnert mich häufig an Tanz oder auch an Sport und zeitweise an Meditation. Je nach Gruppe können auch Slapstick- und Comedy-Elemente hinzugefügt werden. So war es bei Masa-Daiko, die dieses Jahr, ebenfalls Ende Januar, das Publikum im ästhetischen Instituts-Gebäude am Aachener Weiher begeisterten. [Link zu 2 Videos auf der Webseite von Masa-Daiko]

Schon bald ist wieder Taiko zu erleben im Japanischen Kulturinstitut. Und zwar am Freitag, den 26. Januar 2018 um 19 Uhr. Und das wieder kostenlos. Bitte prüfen Sie gegebenenfalls, ob sich etwas ändert oder z. B. eine Anmeldung erforderlich wird: Infos zum Taiko Konzert "Rhythmus pur"

Es spielt Takuya Taniguchi. Und jetzt folgt ein Video mit ihm und seiner Musik. Damit Sie verstehen, warum ich mich schon jetzt auf das Konzert mit ihm freue.

Bitte stellen Sie Ihre Boxen anfangs nicht allzu laut. Mein treues, über 30 Jahre altes Panasonic Kofferradio, dass mir zurzeit als Ton-Ausgabegerät fürs Laptop dient, begann ein wenig zu scheppern ;-)




Zur Homepage des Japanischen Kulturinstituts Köln