-->

Mittwoch, 2. Mai 2018

Wie viel Hanswurst steckt in Olaf Scholz, Ursula von der Leyen und unserer Presse?

Heute, am 2. Mai 2018, legte das Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) die neuen Zahlen zu den Rüstungsausgaben des vergangenen Jahres 2017 vor. Unsere Presse gefiel sich dazu in Banalitäten. So die ZEIT mit der "genialen" Schlagzeile: "Sipri-Bericht: Rüstungsausgaben steigen weltweit." In 1Live (WDR Radio) hörte ich in verwundertem (sic!) Tonfall: "[...] Am meisten Geld für Waffen gaben die USA aus."

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Nicht unser TV, nicht unsere Zeitungen.


Wieso nicht besser so formulieren: Die USA sind weiterhin allein verantwortlich für mehr als ein Drittel der Militärausgaben der Welt. Spannend wäre auch gewesen: Saudi-Arabien überholt Russland beim Militärhaushalt. Unterzeile: Die ehemalige Nr. 3 und die Nr. 4 tauschen die Plätze. Was bedeutet dies?

Aufrüster, Militär, Presse, TV, Radio, NATO, USA, China, Saudi-Arabien, Russland
Quelle für die Zahlen: SIPRI Fact Sheet "Trends in Word Military Expenditure, 2017"



Ebenso interessant: Frankreich (erstaunlicher Platz 6 bei den weltweiten Militärausgaben 2017 = 57,8 Mrd. US-Dollar) und die Bundesrepublik Deutschland (Platz 9 = 44,3 Mrd.) gaben nach Adam Riese 102,1 Mrd. US-Dollar aus. Russland, der größte Flächenstaat der Erde, aber 66,3 Milliarden, also nur knappe zwei Drittel dessen, was allein diese zwei (von 29) "friedliebenden" NATO-Staaten in Konfrontation fehl-investierten.

Strategie von Presse & TV? Erhellendes langweilig präsentieren. Damit sich niemand damit beschäftigt?


Wessen Interessen vertreten Politiker wie Finanzminister Olaf Scholz und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen? Olaf Scholz bewilligt mehr Geld für die Bundeswehr und investiert verflixt wenig in zivile Infrastruktur, Armutsbekämpfung und Schulen bei idealer Haushaltslage. Von der Leyen hätte sich am liebsten am völkerrechtswidrigen Militärschlag der USA gegen Syrien (= an einem Verbrechen) beteiligt. Und die Ministerin und ihr Ministerium fordern noch mehr Geld für Aufrüstung. Wo wird "unsere"(?) Politik in Wahrheit gemacht?

Grafik + Text von mir